Einsatzstufen der ATF (deutsche Version)

Einsatzstufen der ATF

Ihre Aufgaben kann die ATF je nach Problemstellung und Dringlichkeit in drei Stufen wahrnehmen


1. Stufe


Telefonische Beratung durch einen Fachberater der die Möglichkeiten der ATF einschätzen kann, und der auch über ein fundiertes Fachwissen verfügt um möglicherweise erste Hinweise zur weiteren Vorgehensweise geben zu können.


2. Stufe


Einsatz eines Erkundungsteams (Soforteinheit) das bei Bedarf luftverlastet eingesetzt werden kann. Diese Einheit ist in der Lage zu spüren und zu identifizieren, in Datenbanken zu recherchieren, bzw. sie kann durch Einbeziehung des Expertennetzwerkes auch fundierte Fachinformationen liefern.


3. Stufe


Einsatz der kompletten Einheit, bestehend aus Erkundungsteam und Verstärkungseinheit . Die erste Aufgabe an einer Schadenstelle wird aus der Erfahrung heraus in der Identifikation unbekannter Chemikalien liegen.  Dazu wird in der ersten Phase des Spürens mit einer Art Screening-Verfahren das Gelände nach kontaminierten Bereichen untersucht.  Im zweiten Schritte wird dann an Stellen mit positivem Befund eine Probe entnommen und eine Stoffidentifikation durchgeführt.  

Sobald die freigesetzten Substanzen identifiziert sind, wird der Gefährdungsumfang  ermittelt, d.h. mit Hilfe der Fernerkundung bzw. Erkundung im Gelände ist die mengenmäßige Verbreitung der Substanzen hauptsächlich in der Luft, bei Bedarf aber auch im Boden und Wasser zu bestimmen.  Zusammen mit dem Spürauftrag werden auch erste Proben für stationäre Laboratorien genommen.  Sobald erste analytische Fakten verfügbar sind, beginnt die Beratung der Einsatzleitung in Sachen Einsatztaktik, Medizin und Umwelt durch die ATF.