H2 Gasaustritt bei PKW

Lage:

Ein gasbetriebenes Fahrzeug verlor aus ungeklärter Ursache Erdgas.

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

17.02.2019 / 18:50 Uhr

Lfd.-Nr. 13

Gefahrstoffaustritt

Lage:

Gefahrstoffaustritt über den Ablauf eines Kesselwagens auf dem Rangierbahnhof.

Maßnahme (NE):

Während Erkunder und Dekon-P die Einsatzstelle ohne folgende Tätigkeit anfuhren, verblieb das LF10 zwecks Stadtschutz auf der Wache.

Einsatzende:

17.02.2019 / 17:40 Uhr

Lfd.-Nr. 12

Verkehrsunfall LKW

Lage:

Ein leerer Tanklastzug war auf der A6 aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und durch die Mittelleitplanke gebrochen.

Maßnahme (NE):

Wir übernahmen mit dem LF10 und dem LF20 KatS den Stadtschutz.

Einsatzende:

07.02.2019 / 21:21 Uhr

Lfd.-Nr. 11

ATF Einsatz

Lage:

Meldung über blau verfärbtes Trinkwasser in Heidelberg

Maßnahme (NE):

Die Erkunder wurden besetzt und auf der Wache Süd mit zahlreichen Probenahmegefäßen bestückt. Dort begutachten wir erste Proben. Mit der ATF Führung wurde dann nach Heidelberg verlegt. Dort gab es dann letztendlich Entwarnung ohne Tätigkeit unsererseits.

Einsatzende:

07.02.2019 / 16:18 Uhr

Lfd.-Nr. 10

B2

Maßnahme (NE):

Einsatzabbruch noch vor Besetzung des ersten Fahrzeugs.

Einsatzende:

02.02.2019 / 15:56 Uhr

Lfd.-Nr. 09

Brand in einer Industrieanlage

Maßnahme (NE):

Für LF10 Einsatzabbruch auf Anfahrt. LF20 KatS Stadtschutz.

Einsatzende:

02.02.2019 / 14:56 Uhr

Lfd.-Nr. 08

ATF Einsatz

Lage:

Brand in einem Heidelberger Chemieunternehmen

Maßnahme (NE):

Während der Erkunder bis 12:15 Uhr auf der Wache in Bereitschaft blieb, führte der ELW ATF an verschiedenen Messpunkten Schadstoffwolkenscans mittels SIGIS durch.

Einsatzende:

02.02.2019 / 11:30 Uhr

Lfd.-Nr. 07

Personenrettung stehendes Gewässer

Lage:

Laut Augenzeugenberichten sollte mindestens ein Kind ins Eis eingebrochen sein. Wir wurden im Einsatzverlauf hinzu alarmiert um ein Aufenthaltszelt zu errichten, sowie unseren Heizlüfter in Betrieb zu nehmen. Nachtrag: Die im flachen Wasser eingebrochene Person konnte sich selbst befreien und hatte die Einsatzstelle bis Eintreffen der Einsatzkräfte bereits verlassen.

Maßnahme (NE):

Kurz nach Eintreffen wurde die Suche von Seiten der Feuerwehr eingestellt, weshalb unser Wirken nicht mehr nötig war.

Einsatzende:

24.01.2019 / 19:22 Uhr

Lfd.-Nr. 06

Gasaustritt

Lage:

Bei der Betankung eines LKW mit Flüssiggas wurde vergessen die Gaswarngeräte der Betankungsanlage zu deaktivieren. Unser LF10 wurde im Zuge des Stadtschutzes mit den Kräften der Berufsfeuerwehr alarmiert

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

24.01.2019 / 17:30 Uhr

Lfd.-Nr. 05

Freisetzung radioaktiver Stoffe

Lage:

Bei einem abfallverarbeitenden Betrieb schlug eine Strahlenwarnsonde Alarm, als ein Mitarbeiter sich ihr näherte. Im Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass sich der Mann vor kurzem einer medizinischen Behandlung unterzogen hatte, bei der ihm ein harmloses, schwach radioaktives Kontrastmittel gespritzt wurde.

Maßnahme (NE):

Die Besatzung des Dekon-P baute zur Beheizung der Einsatzstelle ihren Heizlüfter auf. Der Erkunder hatte keine Tätigkeit an der Einsatzstelle. Das LF10 verblieb zum Stadtschutz besetzt auf der Wache.

Einsatzende:

24.01.2019 / 17:30 Uhr

Lfd.-Nr. 04