Gasgeruch

Lage:

Seit mehreren Tagen kam es vermehrt zu Anrufen aufgrund eines Gasgeruches in einigen Stadtteilen von Mannheim.

Maßnahme (NE):

Es wurden drei Erkundungsteams eingeteilt. Das Erkundungsteam auf dem FüKw übernahm zusätzlich die Koordinierung. Es wurden die Gebiete rund um folgende Straßen erkundet: Meerwiesenstrasse / Pfalzplatz / Rottfeldstrasse / Janderstrasse / Friednestrasse / Traubenstrasse. Imweiteren Verlauf auch die Casterfeldstrasse.

Einsatzende:

So. 01.10.2017 / 12:51 Uhr

Lfd.-Nr. 42

Gefahrstoffeinsatz

Maßnahme (NE):
Ein Trupp führte Trockendekon an vier Kollegen der Berufsfeuerwehr Mannheim durch.

Einsatzende:

Mi. 12.09.2017 / 17:32 Uhr

Lfd.-Nr. 40

Gefahrstoffeinsatz

Lage:
Ein LKW verlor 70%ige Salzsäure welche auch in die Kanalisation lief. Die Menge war so gering, dass eine Beseitigung mittels viel Wasser ausreichend war.

Maßnahme (NE):
Der GW Dekon P war für eine eventuell notwendige Dekonmaßnahme in Bereitstellung. Der CBRN ErkW nahm ein vergleich mittels PH Papier an anderen Stellen, ob es sich um den besagten Stoff handelt. Anschließend fuhr der Erkunder die mögliche Strecke des LKW ab um festzustellen ob größere Mengen Salzsäure verloren wurden um ggfs. eine Spezialfirma zur Straßenreinigung nachzufordern.

Einsatzende:

Di. 02.08.2017 / 01:05 Uhr

Lfd.-Nr. 37

Überlandeinsatz Ladenburg

Maßnahme (NE):
Abschnittsleitung Messen, Messfahrt mit beiden Erkunder. LF10 und LF20KatS Stadtschutz bis 20:45.

Einsatzende:

Mi. 19.07.2017 / 21:27 Uhr

Lfd.-Nr. 34

Gefahrstoffeinsatz

Maßnahme (NE):
Unterstützung bei der Erkundung.

Einsatzende:

Sa. 06.05.2017 / ca. 04:20 Uhr

Lfd.-Nr. 18

Gefahrstoffeinsatz

Lage:
Am Domdeckel eines entleerten Kesselwagens tropfte Phosphortrichlorid aus. Anhand des weißen Nebels, war eine Reaktion mit der feuchten Luft bereits zu erkennen.

Maßnahme (NE):
Stellung des Sicherheitstrupps und Aufbau/ Betrieb des Dekonplatzes für den Probenahmetrupp sowie im späteren Verlauf für das Einsatzpersonal welches am Kesselwagen zur Abdichtung arbeitete.

Einsatzende:

Do. 27.04.2017 / 16:15 Uhr

Lfd.-Nr. 17

Geruchsbelästigung

Lage:
Geruchsbelästigung in einem ehemaligen Industriegebäude/ Austritt von einer unbekannten Flüssigkeit.

Maßnahme (NE):
Aufbau und Betrieb des Dekonplatzes für die Probenahmetrupps der Berufsfeuerwehr und Stellen eines Messtrupps für abschließende Maßnahmen. Das LF10 stellte den Stadtschutz bis 21:55 Uhr sicher.

Einsatzende:

Fr. 21.04.2017 / 23:30 Uhr

Lfd.-Nr. 15

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Ein Gabelstapler touchierte einen 1000L Gefahrgutbehälter und riss dabei die Containerhülle auf. Durch den Riss ausgetretenes Gefahrgut verteilte sich auf dem Hallenboden.

Maßnahme (NE):

Wir unterschützten die Berufsfeuerwehr beim Umpumpen des Behälters und beim Abstreuen des ausgetetenen Gefahrguts durch eigene Trupps unter Chemikalienschutzanzügen. Abschließend übernahmen wir noch die Dekontamination der eingesetzten Trupps. Die Endreinigung des Hallenbodens wurde an eine Fachfirma übergeben.

Einsatzende:

Fr. 03.03.2017 / 14:40 Uhr

Lfd.-Nr. 12

Gasaustritt

Lage:
Aufgrund eines Lecks in einer Gashauptleitung auf der Breiten Straße wurde eine Gasausströmung und erhöhte Konzentration in den Gebäuden festgestellt.

Maßnahme (NE):
Unterstützung der Berufsfeuerwehr bei der Evakuierung der Gebäude sowie Messungen in den Kellerräumen und deren Entlüftung.  Das LF10 und das LF20KatS stellten währenddessen den Stadtschutz sicher.

Einsatzende:

Do. 12.01.2017 / 15:55 Uhr

Lfd.-Nr. 05