Wasser auf Fahrbahn in großer Menge

Lage:

Eine Brückenunterführung war ca. 50- 60 cm überschwemmt.

Maßnahme (NE):

Die Straße wurde mittels Fahrzeug und Warndreieck in beide Fahrtrichtungen abgesperrt. Der Wasserstand wurde mittels Öl-Stift markiert. Es wurde ein eigenständiges Ablaufen festgestellt. Zudem waren die Gullydeckel teilweise offen. Um das Ablaufen zu beschleunigen wurden weitere Gullydeckel geöffnet. Die Sperrung wurde bis zu einem Wasserstand von ca. 5cm aufrecht erhalten und nach dem Schließen der Schachtabdeckungen wieder aufgehoben.

Einsatzende:

07.08.2019 / 01:46 Uhr

Lfd.-Nr. 93

Wasser in Keller

Lage:

Im Keller des Hauses standen auf 16m² Fläche ca.15 cm Wasser.

Maßnahme (NE):

Das Wasser wurde zunächst mittels Tauchpumpe TP400 und später mit Wasserschiebern aus dem Keller befördert.

Einsatzende:

07.08.2019 / 01:33 Uhr

Lfd.-Nr. 92

Baum in Stromleitung

Lage:

Bevor die Einsatzstelle erreicht werden konnte, wurde unser Fahzeug von einem Passanten auf eine verletzte Taube aufmerksam gemacht. Durch die Verletzung am Rücken hatte sie ihre Flugfähigkeit verloren.// An der Einsatzstelle angekommen war eine nähere Erkundung nicht möglich, da die Stromleitung auf mindestens 20m Länge auf dem Boden lag und unter einem sehr großen, umgestürzten Baum verschwand.

Maßnahme (NE):

Das Tier wurde eingefangen und in einen, von einem Anwohner bereitgestellten, Pappkarton mit Löchern gesetzt. Im weiteren Verlauf wurde die Taube der Tierrettung Rhein-Neckar übergeben.

Die Schadensstelle der Stromleitung wurde großräumig abgesperrt und der eingetroffenen MVV übergeben.

Einsatzende:

06.08.2019 / 23:32 Uhr

Lfd.-Nr. 89

Baum auf Straße

Lage:

Ein großer Ast von ca. 10m Länge lag auf zwei PKW.

Maßnahme (NE):

Der Ast wurde von den Fahrzeugen gehoben und von der Fahrbahn gezogen.

Einsatzende:

06.08.2019 / 22:47 Uhr

Lfd.-Nr. 87

Baum auf Straße

Lage:

Zwei große, herabgefallene Äste von ca. 15m Länge lagen auf zwei PKW.

Maßnahme (NE):

Die Äste wurden von den Fahrzeugen gehoben und von der Fahrbahn gezogen.

Einsatzende:

06.08.2019 / 22:31 Uhr

Lfd.-Nr. 86

Lose Ziegel

Lage:

Durch den Sturm hatten sich mehrere Dachziegel gelöst und lagen auf der Straße und den Gehwegen verteilt. Ebenfalls wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt. Die Gehwege waren durch die Polizei mittels Absperrband gesichert worden.

Maßnahme (NE):

Da die genaue Adresse zunächst unklar war, wurde die komplette Friedrichsstraße nach der Einsatzstelle erkundet. An ihr angekommen, konnte man zunächst kein verursachendes Gebäude ausfindig machen. Nach einer langwierigen Erkundung der angrenzenden Gebäude konnte das beschädigte Dach lokalisiert werden. Während der Erkundung wurde die Straße gesperrt und mittels Stoßbesen gereinigt. Ebenfalls wurden die Kennzeichen der betroffenen PKW notiert, sowie die entstandenen Schäden dokumentiert. Da sich noch lose Ziegel auf den Dächern befanden wurde die Einsatzstelle abschließend einer nachgeforderten Drehleiter übergeben, welche die losen Ziegel beseitigte.

Einsatzende:

07.08.2019 / 00:23Uhr

Lfd.-Nr. 85

Wasser in Technikraum

Lage:

In der Spur Neuhermsheim Fahrtrichtung Ludwigshafen stand Wasser auf der linken Fahrspur, welche bereits durch die Ampelschaltung gesperrt war.

Maßnahme (NE):

Beide Fahrtrichtungen wurden kontrolliert. Die Treppenräume, sowie die Technikräume waren trocken. Da sich die Abflüsse nicht öffnen ließen, wurden sie von grobem Schmutz befreit.

Einsatzende:

06.08.2019 / 21:46 Uhr

Lfd.-Nr. 83

Baum/Ast auf Stromleitung

Lage:

Durch den Wind war ein großer Ast auf die Stromleitung einer Straßenbeleuchtung gefallen. Das Leuchtmittel war intakt geblieben.

Maßnahme (NE):

Die MVV schaltete die betroffene Leitung stromlos. Der Ast wurde mittels nachgeforderter Drehleiter zersägt und von uns verräumt. Die komplette Stromleitung mit Lampe wurde demontiert.

Einsatzende:

06.08.2019 / 23:40 Uhr

Lfd.-Nr. 82

Wasserschaden im Gebäude

Lage:

Durch den Bruch einer Rohrleitung gelangte Wasser in den Keller. Bei Eintreffen war bereits das HLF der Wache Süd vor Ort.

Maßnahme (NE):

Wir unterstützten die Arbeiten mit zwei Wasserschiebern. Das Wasser wurde aus drei Räumen entfernt.

Einsatzende:

08.07.2019 / 11:00 Uhr

Lfd.-Nr. 63

Verkehrsunfall

Lage:

An einer Kreuzung kam es zu einem Unfall zweier Pkw. Es waren mehrere Personen betroffen. Bei Eintreffen war die Polizei bereits vor Ort und hatte eine erste Sichtung der Lage bereits vorgenommen. Die Airbags beider Fahrzeuge hatten ausgelöst. Jedoch war keine Person eingeklemmt. Eine Person klagte über Nasenbluten. Zudem verlor ein PKW Betriebsstoffe.

Maßnahme (NE):

Während der Gruppenführer die Lage weiter erkundete, führte der Angriffstrupp eine Erstversorgung bei der Person mit Nasenbluten durch. Allen weiteren befragten Personen ging es nach mündlicher Aussage gut. Ein Trupp stellte den Brandschutz sicher, ein weiterer nahm die auslaufenden Betriebsstoffe auf. Ebenfalls wurden die Batterien abgeklemmt. Da die Airbags ausgelöst hatten und auch eine mündliche Befragung der Beteiligten eine Fahrgeschwindigkeit von ca. 50 km/h zu vermuten ließen, wurden weitere RTW, sowie ein NEF zur Einsatzstelle nachgefordert. Der Notarzt übernahm weitere medizinische Entscheidungen.

Einsatzende:

30.03.2019 / 21:15 Uhr

Lfd.-Nr. 37