Gefahrstoffaustritt

Lage:

Gemeldet war wieder der austritt von chemischen Abfällen. Eine Erkundung der Berufsfeuerwehr ergab jedoch keine Tätigkeit für die Feuerwehr.

Maßnahme (NE)

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

30.10.2021 / 07:27 Uhr

Lfd.-Nr. 106

Gefahrstoffaustritt

Lage:

Gemeldet war der Austritt von chemieschen Abfällen aus einem Kesselwagen. Eine Erkundung der Berufsfeuerwehr ergab jedoch keine Feststellung.

Maßnahme (NE)

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

29.10.2021 / 02:00 Uhr

Lfd.-Nr. 105

Gaswarnmeldealarm

Lage:

Ausgelöst hatte die automatische Gaswarnmeldeanlage einer Gasverladestation. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Maßnahme (NE)

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

27.10.2021 / 07:12 Uhr

Lfd.-Nr. 104

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war der tropfenweise Austritt von Methanal. Eine Erkundung der Berufsfeuerwehr ergab jedoch keine Tätigkeit für die Feuerwehr.

Maßnahme (NE)

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

20.10.2021 / 16:14 Uhr

Lfd.-Nr. 86

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war der Austritt von Chlorgas aus einem Kesselwagen. Eine Erkundung konnte eine Undichtigkeit am Domdeckel feststellen. Das TUIS wurde zur Beratung hinzugezogen.

Maßnahme (NE)

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

13.10.2021 / 14:23 Uhr

Lfd.-Nr. 84

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war der Austritt von Essigsäureanhydrid an einem Kesselwagen. Eine Erkundung der Berufsfeuerwehr konnte jedoch keinen Austritt feststellen.

Maßnahme (NE)

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

06.10.2021 / 15:09 Uhr

Lfd.-Nr. 82

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war der Austritt von Abfallstoffen der Rückstandsverwertung aus einem LKW. Eine Erkundung der Berufsfeuerwehr ergab jedoch keine Tätigkeit für die Feuerwehr.

Maßnahme (NE)

Der Einsatz wurde auf der Anfahrt gestoppt.

Einsatzende:

22.09.2021 / 11:40 Uhr

Lfd.-Nr. 80

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war ein Produktaustritt an einem mit Natronlauge beladenen Kesselwagen. Vor Ort konnten jedoch nur eingetrocknete Produktreste an einem Flansch vorgefunden werden. Diese wurden von einem Trupp unter CSA Form 2 mittels Wasser weggespült.

Maßnahme (NE)

Der eingesetzte Trupp wurde von uns entkleidet.

Einsatzende:

19.09.2021 / 17:56 Uhr

Lfd.-Nr. 79

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war ein Produktaustritt an einem mit Natriumchlorat beladenen Kesselwagen. Da es sich bei Natriumchlorat um einen kristallinen Feststoff handelt, stellte sich schnell heraus, dass die tropfende Flüssigkeit nichts weiteres als Kondenswasser war. Der Einsatz wurde daraufhin beendet.

Maßnahme (NE)

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

17.09.2021 / 17:18 Uhr

Lfd.-Nr. 77

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Umstürzen eines mit ca. 65 Tonnen Chlormethan beladenen Kesselwagens. Ein Produktaustritt konnte nach einer Erkundung durch Kräfte der Berufsfeuerwehr ausgeschlossen werden. Die Einsatzstelle wurde der BASF Werkfeuerwehr übergeben, die den Tankinhalt im Laufe der weiteren Tage in einen intakten Kesselwagen umpumpte. Währenddessen wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle von verschiedenen Mannheimer Abteilungen sichergestellt.

Maßnahme (NE)

Wir errichteten einen Dekonplatz und standen in Bereitschaft. Aufgrund des fehlenden Produktaustritts konnte auf Dekonmaßnahmen verzichtet werden.

Einsatzende:

14.09.2021 / 22:30 Uhr

Lfd.-Nr. 75