Gasgeruch

Lage:

Seit mehreren Tagen kam es vermehrt zu Anrufen aufgrund eines Gasgeruches in einigen Stadtteilen von Mannheim.

Maßnahme (NE):

Am Abend wurden im Rahmen einer zweiten Alarmierung die Gebiete: Rosenstrasse / im Wörtel / Weißenburgerstrasse / Obstgartenweg und Friedrichstrasse mit dem Erkundungswagen 1 abgefahren.

Einsatzende:

So. 01.10.2017 / 20:48 Uhr

Lfd.-Nr. 43

Gasgeruch

Lage:

Seit mehreren Tagen kam es vermehrt zu Anrufen aufgrund eines Gasgeruches in einigen Stadtteilen von Mannheim.

Maßnahme (NE):

Es wurden drei Erkundungsteams eingeteilt. Das Erkundungsteam auf dem FüKw übernahm zusätzlich die Koordinierung. Es wurden die Gebiete rund um folgende Straßen erkundet: Meerwiesenstrasse / Pfalzplatz / Rottfeldstrasse / Janderstrasse / Friednestrasse / Traubenstrasse. Imweiteren Verlauf auch die Casterfeldstrasse.

Einsatzende:

So. 01.10.2017 / 12:51 Uhr

Lfd.-Nr. 42

Gefahrstoffeinsatz

Lage:
Ein LKW verlor 70%ige Salzsäure welche auch in die Kanalisation lief. Die Menge war so gering, dass eine Beseitigung mittels viel Wasser ausreichend war.

Maßnahme (NE):
Der GW Dekon P war für eine eventuell notwendige Dekonmaßnahme in Bereitstellung. Der CBRN ErkW nahm ein vergleich mittels PH Papier an anderen Stellen, ob es sich um den besagten Stoff handelt. Anschließend fuhr der Erkunder die mögliche Strecke des LKW ab um festzustellen ob größere Mengen Salzsäure verloren wurden um ggfs. eine Spezialfirma zur Straßenreinigung nachzufordern.

Einsatzende:

Di. 02.08.2017 / 01:05 Uhr

Lfd.-Nr. 37

Überlandeinsatz Ladenburg

Maßnahme (NE):
Abschnittsleitung Messen, Messfahrt mit beiden Erkunder. LF10 und LF20KatS Stadtschutz bis 20:45.

Einsatzende:

Mi. 19.07.2017 / 21:27 Uhr

Lfd.-Nr. 34

Gefahrstoffeinsatz

FF Neckarau

 

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

Sa. 01.07.2017 / 05:37 Uhr

Lfd.-Nr. 32

Gefahrstoffeinsatz

Maßnahme (NE):

Wachbesetzung.

Einsatzende:

Fr. 02.06.2017 / 19:10 Uhr

Lfd.-Nr. 24

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Reaktion zweier Chemikalien bei Putzarbeiten

Maßnahme (NE):
Die reagierten Chemikalien waren schon vor dem Eintreffen von Mitarbeitern mit Wasser verdünnt worden. Es waren keine weitere Maßnahmen erforderlich.

Einsatzende:

Fr. 19.05.2017 / 18:00 Uhr

Lfd.-Nr. 21

Gefahrstoffeinsatz

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

Sa. 13.05.2017 / ca. 06:40 Uhr

Lfd.-Nr. 20

Gefahrstoffeinsatz

Maßnahme (NE):
Unterstützung bei der Erkundung.

Einsatzende:

Sa. 06.05.2017 / ca. 04:20 Uhr

Lfd.-Nr. 18

Gefahrstoffeinsatz

Lage:
Am Domdeckel eines entleerten Kesselwagens tropfte Phosphortrichlorid aus. Anhand des weißen Nebels, war eine Reaktion mit der feuchten Luft bereits zu erkennen.

Maßnahme (NE):
Stellung des Sicherheitstrupps und Aufbau/ Betrieb des Dekonplatzes für den Probenahmetrupp sowie im späteren Verlauf für das Einsatzpersonal welches am Kesselwagen zur Abdichtung arbeitete.

Einsatzende:

Do. 27.04.2017 / 16:15 Uhr

Lfd.-Nr. 17