Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit

Einsatzende:

20.02.2019 /19:02 Uhr

Lfd.-Nr. 14

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

An einem Kesselwagen mit Schwefelsäure hatten Mitarbeiter eine Nebelbildung beobachtet. Daher wurde ein Produktaustritt vermutet.

Maßnahme (NE):

An der Einsatzstelle wurde ein Aufenthaltszelt mit Heizung und Beleuchtung, sowie die Einpersonendusche von uns errichtet und betrieben. Zwei Trupps der Berufsfeuerwehr waren zur Erkundung unter Chemikalienschutzanzug Form 3 im Einsatz. Diese mussten jedoch nicht von uns dekontaminiert werden, da sich der Nebel als Wasserdampf herausstellte und somit kein Produkt ausgetreten war.

Einsatzende:

11.12.2019 /23:37 Uhr

Lfd.-Nr. 114

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war ein Produktaustritt an einem Kesselwagen. Es handelte sich jedoch um Kondenswasser.

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

11.10.2019 /20:30 Uhr

Lfd.-Nr. 102

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Bei Kontrollen wurde ein tropfender Kesselwagen festgestellt. Die Flüssigkeit stellte sich als Kondenswasser heraus.

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit.

Einsatzende:

05.09.2019 / 12:31 Uhr

Lfd.-Nr. 98

Austritt Gefahrstoff stehendes Gewässer

Lage:

Bei Ladevorgängen gelangte eine Kleinstmenge Schwefelsäure ins Gewässer.

Maßnahme (NE):

Da es sich um eine geringe Menge handelte und die Schwefelsäure direkt mit dem Wasser reagiert hatte, gab es für uns vor Ort keine Tätigkeit.

Einsatzende:

24.08.2019 / 19:08 Uhr

Lfd.-Nr. 95

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Aus einem Gaswäscher trat 5% Schwefelsäure aus. Ein Trupp der Berufsfeuerwehr versuchte die Stelle abzudichten. Als das nicht gelang, wurde die Schwefelsäure in Behälter umgepumpt.

Maßnahme (NE):

Wir übernahmen die Dekontamination der eingesetzten Trupps und des Werkzeugs.

Einsatzende:

02.08.2019 / 05:39 Uhr

Lfd.-Nr. 79

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Aus einem Seefrachtcontainer trat ein Pflanzenschutzmittel aus. Der Container befand sich bei Eintreffen bereits in einer Auffangwanne. Ein Trupp der Berufsfeuerwehr begutachtete den Container unter Chemikalienschutzanzug Form 3 und zog eine Probe.

Maßnahme (NE):

Wir errichteten eine Dekonstelle und dekontaminierten den eingesetzten Trupp.

Einsatzende:

31.07.2019 / 14:27 Uhr

Lfd.-Nr. 78

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Aus einem Kesselwagen trat Frostschutzmittel aus.

Maßnahme (NE):

Die Mannschaft des Dekon-P montierte eine Plane an dem Kesselwagen. Diese soll verhindern, dass austretendes Frostschutzmittel die Umwelt verschmutzt. Das LF10 stellte den Stadtschutz sicher.

Einsatzende:

26.07.2019 / 22:04 Uhr

Lfd.-Nr. 77

Gefahrstoffeinsatz

Maßnahme (NE):

Keine Tätigkeit

Einsatzende:

26.07.2019 / 18:18 Uhr

Lfd.-Nr. 76

Gefahrstoffeinsatz

Lage:

Gemeldet war eine Leckage an einem Kesselwagen. Nach der Erkundung durch Kräfte der Berufsfeuerwehr konnte keine Leckage festgestellt werden.

Maßnahme (NE):

Der Dekon-P hatte vor Ort keine Tätigkeit. Das LF10 stellte für die Dauer des Einsatzes den Stadtschutz sicher.

Einsatzende:

22.06.2019 / 00:25 Uhr

Lfd.-Nr. 56