Großübung bei PRIME Selfstorage GmbH

Lagerhallenbrand - das ist gerade in Mannheim ein nicht gerade seltenes Einsatzstichwort. Es muss jedoch nicht immer die Industrielagerhalle im Hafen sein, an die man dabei spontan denkt. Die PRIME Selfstorage Gmbh betreibt in der Neckarauer Straße eine 4-stöckige Lagerhalle, in der jedermann einzelne Parzellen zur Einlagerung von Gegenständen einlagern kann. Und ein solches Gebäude hat es aus brandschutztechnischer Sicht in sich!

Anstatt einer Hofübung bekamen wir vergangenen Montag die Chance, bei PRIME eine Objektübung durchzuführen. 

Dank der Unterstützung einer Drehleiterbesatzung der Abteilung Innenstadt war es möglich, einmal mit der Ausstattung eines normalen Löschzuges zu arbeiten. Die Johanniter vervollständigten mit einem Rettungswagen und einem Krankentransportwagen das Rettungsteam.

Schwerpunkte der Übung in dem mehrstöckigen "Labyrinth aus Gängen und Lagerräumen" waren zunächst das Auffinden und Retten mehrerer Personen bei geringer Sicht und unbekannter Umgebung sowie die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst. Zu diesem Zweck wurde das gesamte zweite Stockwerk in dichten Nebel gehüllt.

Fazit der Übung: Viele gerettete Verletzte und viele erschöpfte Feuerwehrwänner, die jedoch viel Neues gelernt haben. Kurz - ein Erfolg. Abschließend wurden wir von den Mitarbeitern der PRIME Selfstorage GmbH  noch zu Speiß und Trank eingeladen.

Dafür und vor allem für das Bereitstellen der Räumlichkeiten gilt unser Dank. Für uns sind solche Objektübungen eine Bereicherung, denn das Zurechtfinden auf fremdem Terrain ist eine DER Herausforderungen für unsere Einsatzkräfte. Und eben auch für die Besitzer von Immobilien in Neckarau ist die Bereitstellung für eine Übung nur von Vorteil: sollte es tatsächlich einmal zu einem Brand kommen, kennen wir uns schon hervorragend aus.

Mehr Details zur Übung finden Sie auch auf dem Blog von PRIME Selfstorage:

https://prime-selfstorage.de/news/artikel/feuerwehr-uebt-im-labyrinth/