Bevor es brennt

Prävention

  vor Bränden und zu ihrem Schutz


Gleichgültig, wo Sie sich aufhalten, Sie sollten sich stets vor einem möglichen Brandausbruch darüber informieren,


  • wie im Gefahrenfall das nächste Treppenhaus zu erreichen ist (Fahrstühle dürfen im Brandfall nicht benutzt werden!)
  • welche vorbereitenden Maßnahmen gegebenenfalls zur Evakuierung behinderter Personen getroffen worden sind
  • welche Möglichkeiten es gibt, einen Notruf abzusetzen
  • wo sich Feuerlöschgeräte befinden und wie sie zu bedienen sind.
  • Prägen Sie sich in Hotels, Diskotheken, Kinos etc. die Fluchtwege ein, bevor es zu einem Brand und evtl. Panik kommt.
 

Darüber hinaus sollten sie beachten, dass…


  • …Flure und Treppenhäuser nicht durch Gegenstände eingeengt oder gar versperrt werden – der Fluchtweg muss ungehindert genutzt werden können
  • …Türen in Rettungswegen geschlossen (aber niemals abgeschlossen) werden, um eine Brandausbreitung oder Verqualmung des Fluchtweges zu verhindern
  • …Hydranten oder Feuerwehrzufahrten nicht blockiert sind
  • …die Sicherheitseinrichtungen des Hauses nicht beschädigt sind und Schäden sofort gemeldet werden
  • …offenes Licht, wie Kerzen oder Feuer, nie unbeaufsichtigt ist
  • …die elektrischen Anlagen und Einrichtungen in einwandfreiem Zustand sind und nicht manipuliert werden
  • …zu Hause die wichtigsten Dokumente und Papiere griffbereit sind, falls es zu einer überraschenden „Evakuierung“ kommt (Hinweise hierzu finden Sie ergänzend im Thema „Dokumentensicherung“).