Weihnachtszeit

Sicheres Weihnachten

Tipps für eine besinnliche und auch sichere Adventszeit

In der Weihnachtszeit kommt es vermehrt zu Brandeinsätzen für die Feuerwehren in Deutschland. Daher haben wir hier einige Tipps für Sie um Ihr Fest so sicher wie möglich zu gestalten.

Brandursachen:

Die häufigsten Gründe für Wohnungsbrände an Weihnachten sind die mangelnde Qualität und der falsche Umgang mit Dekoration, das unbeaufsichtigte Abbrennen von Kerzen und das falsche Aufstellen des Weihnachtsbaums. Auch gehen viele Menschen fahrlässig beim Entzünden der Kerzen vor.

Sofortmaßnahmen im Unglücksfall:

Sollte etwas passieren, ergreifen Sie sofort erste Hilfe Maßnahmen. Kleinere Verbrennungen sollten möglichst schnell gekühlt werden. Dazu sollten Sie die betroffene Stelle 10-15 Minuten unter Wasser halten. Das Wasser sollte eine Temperatur leicht unter der Körpertemperatur haben und nicht eiskalt sein, um eine Unterkühlung des betroffenen Körperteils zu verhindern. Anschließend sollten Sie die Wunde steril verschließen und gegebenfalls einen Arzt aufsuchen. Bei schweren Verbrennungen rufen Sie sofort den Notarzt unter der Nummer 112. Sollte eine Person gar Feuer gefangen haben schlagen Sie die Flammen mit einer Decke nieder, wählen Sie den Notruf und entfernen Sie die Kleidungsstücke, sofern Sie nicht mit der Haut verklebt sind. Anschließend verbleiben Sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte beim Verunglückten und passen Sie darauf auf, dass er nicht in einen Schock verfällt. Halten Sie den Betroffenen mit Decken warm.

Im Falle eines Feuers versuchen Sie Fenster und Türen im Brandraum zu schließen und verlassen Sie diesen. Legen Sie jedoch den Fokus auf das Verlassen des Raumes. Sollte es Ihnen nicht schnell möglich sein Fenster und Türen zu schließen, so verzichten Sie darauf. Wählen Sie die 112 und warnen Sie Ihre Familienmitglieder und Nachbarn.

Allgemeine Hinweise:

Achten Sie beim Kauf von Gestecken, Kränzen und Weihnachtsbäumen darauf, dass das Grün frisch ist. Die Restfeuchtigkeit vermindert die Entflammbarkeit entscheidend. Achten Sie auf die Verwendung von Sicherheitskerzen. Diese unterscheiden sich von herkömmlichen Kerzen dadurch, dass der Docht nicht ganz bis zum Boden der Kerze reicht.

Auch wird gerne draussen für weihnachtliche Stimmung gesorgt. Achten Sie beim Kauf von Lichterketten darauf, dass diese auch für den Außenbereich geeignet sind. Zu erkennen ist dies an den Symbolen für "Spritzwassergeschützt" oder "Regenwassergeschützt". Bei Lichterketten für drinnen gilt auf das VDE- und GS-Prüfzeichen zu achten. Wir empfehlen Lichterketten mit eingebautem Transformator, welcher die elektrische Spannung auf maximal 50 Volt reduziert.

Tipps rund um den Weihnachtsbaum:

Der Höhepunkt der Weihnachtsvorbereitungen ist immer das traditionelle Stellen und Schmücken des Weihnachtsbaumes. Wir geben Ihnen auch hier Ratschläge an die Hand, worauf Sie achten sollten.

Lagern Sie den Baum nach dem Kauf bis zum Aufstellen möglichst draussen. Dies reduziert den Verlust der Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass der Baum schwerer entflammbar und länger frisch bleibt. Wählen Sie zum Aufstellen einen stabilen, mit Wasser gefüllten Ständer. Dies sorgt für einen sicheren Stand und hält den Baum ebenfalls länger frisch. Stellen Sie den Baum niemals in die Nähe von leicht entflammbaren Materialien wie Gardinen oder Sofa's. Wir empfehlen einen allgemeinen Sicherheitsabstand von mindestens 25cm. Auch empfehlen wir die Verwendung von elektrischen Kerzen.

Wer jedoch seine Kerzen per Hand entzündet, sollte mindestens einen Eimer Wasser und eine Decke bereitstellen. Zugluft ist unbedingt zu vermeiden. Gehen Sie beim Anzünden immer von oben nach unten vor, um der Gefahr vorzubeugen sich selbst zu entzünden. Beim Ablöschen des Baumes sollten Sie, genau umgekehrt, von unten nach oben vorgehen. Lassen Sie die Kerzen außerdem niemals unbeaufsichtigt brennen.

Tipps für ein sicheres Weihnachten mit Kindern:

Lassen Sie Ihre Kinder niemals unbeaufsichtigt. Bewahren Sie Feuerzeuge und Streichhölzer außerhalb der Reichweite Ihrer Kinder auf.

Tipps für ein sicheres Weihnachten mit Haustieren:

Auch hier gilt: Lassen Sie Ihre Tiere niemals unbeaufsichtigt in die Nähe von Kerzen. Entsorgen Sie giftige Pflanzen wie den Weihnachtsstern. Achten Sie ebenfalls auf herumliegende Schokolade. Diese kann bei Tieren zu massiven Vergiftungserscheinungen führen. Versperren Sie den Zugang zu Ihrem Christbaumständer. Das Wasser darin ist aufgrund der ätherischen Nadelöle des Baumes nicht zum Trinken geeignet. Vermeiden Sie ebenfalls das Schmücken des unteren Teils des Baumes. An der Dekoration könnten Ihre Tiere ersticken oder sich strangulieren. Wir empfehlen Ihnen auch die Verwendung von Plastik- anstatt der Glaskugeln. Dies verhindert Glasbruch und dadurch resultierende Schnittverletzungen. Ein letzter Tipp: Verstecken Sie herumliegende Kabel und verhindern Sie somit, dass Ihre Tiere sie anfressen.

Ihre Feuerwehr Mannheim, Abteilung Neckarau wünscht Ihnen ein Frohes Fest!