Silvesterbereitschaft 2017/2018

Und ehe man sich versieht hat die neue Hauptfeuerwache schon ihr erstes Silvester hinter sich gebracht.

Auch wir waren gemeinsam mit fünf weiteren Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Mannheim über Neujahr einsatzbereit. Im engen Kreise wollten wir mit Raclette und zahlreichen weiteren Leckereien das neue Jahr begehen - doch bereits 18:13 Uhr merkte die Besatzung unseres LF10's, dass dieser Plan wohl schwerlich aufgehen würde. Gemeldet war ein Kleinbrand außerhalb Gebäude in der Seckenheimer Hauptstraße. Dort angekommen wurden die brennenden Papiercontainer mithilfe des Schnellangriffs zügig von einem Trupp unter PA abgelöscht. Wieder zurückgekehrt und einsatzbereit, erklang der Alarm um 21:15 Uhr erneut für unser LF10. Gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr eilte man zu einem Brandmeldealarm in der Rheingoldstraße. Glücklicherweise war die Ursache für den Alarm, eine Nebelmaschiene, schnell ausgemacht. Gerade erst eingerückt, klingelte der Piepser erneut. Um 21:48 Uhr ging es in die Pumpwerkstraße zum gemeldeten Kellerbrand, bei dem wir schon eingetroffene Kräfte der Feuerwehr Mannheim unterstützten. Um 22:05 Uhr stieß dann auch die Besatzung unseres LF20KatS dazu. Unsere Aufgaben waren hierbei die Rettung der noch im Gebäude befindlichen Personen, die Brandbekämpfung und das Lüften der zahlreichen Räume. Bei der Rückfahrt konnten wir von der Jungbuschbrücke kurz das Feuerwerk über Mannheim genießen. Während sich unser LF10 wieder einsatzbereit machte, wurde unser LF20KatS bereits 0:18 Uhr zu einem Balkonbrand in der Durlacher Straße gerufen. Wir unterstüzten dort die Berufsfeuerwehr und die FF Rheinau durch das Stellen eines Lüfters und das Absuchen des Treppenhauses. Um 0:43 Uhr läutete der Alarm dann wieder für unser LF10. Gemeinsam mit dem B-Dienst und der Drehleiter der Berufsfeuerwehr, sowie dem TLF von Nord fuhren wir zu einem Dachstuhlbrand in der Germaniastraße. Unser Angriffstrupp kontrollierte hierbei unter PA den Dachboden um eine Brandausbreitung nach innen zu verhindern. Danach wurde es zunehmend ruhiger und wir hatten wieder Zeit uns unserem Plan zu widmen, bis wir mit unserem LF20KatS zum letzten Silvestereinsatz um 2:05 Uhr ausrückten. Gemeldet war ein B1. In der August-Bebel-Straße angekommen, löschte unser Angriffstrupp unter PA den brennenden Papiercontainer mit einem C-Rohr. Gegen halb 5 lösten wir dann unsere Bereitschaft auf. Was wir da noch nicht wussten war, dass wir bereits um 16:49 Uhr wieder unterwegs sein würden. Mehr dazu finden Sie unter Einsätze.

Alles in allem war es eine anstrengende Silvesterbereitschaft, die jedoch auch viele schöne Momente hatte. Ich hoffe wir konnten Ihnen mit diesem Einblick in unser "Silvestergeschäft" den Eindruck vermitteln, dass wir gerne für Sie zu jeder Jahres- und Tageszeit da sind. Wir wünschen Ihnen ein gutes und vor allem sicheres Jahr 2018.